Verarbeitungsphasen

Die Porello Nocciole s.n.c. begleitet alle Verarbeitungsphasen vom Schälen bis zur Umwandlung in ein Fertigprodukt, das fertig zum Einsatz in der Konditorei ist. Es ist die "Königin" in den häufigsten und leckersten Süßigkeiten der piemontischen Küche - und nicht nur hier.

Diese wertvolle Zutat wurde schon immer als Rohstoff geschätzt, einerseits von handwerklichen Kunden wie Konditoren und Eisdielen, andererseits aber auch von der Süßigkeiten- und Schokoladenindustrie.

 

Schälen, Größensortierung und Auslese

Größensortierung der Haselnüsse

Die ersten Phasen bestehen im Einkauf der Haselnüsse direkt bei Landwirten im Umland, dem Schälen, also der Trennung von Frucht und Gehäuse, der nachfolgenden Größensortierung, bei der die Frucht nach Abmessungen klassifiziert wird, und der Auslese auf einem Spezialteppich, bei der Fremdkörper wie Schalen- und Verschnittreste entfernt werden.

Rösten

Röstung

Die Nüsse werden hier für etwa 30 bis 35 Minuten einer Temperatur von etwa 170°C ausgesetzt. Die Zeit reicht gerade, um die Restfeuchte zu beseitigen und die typischen Aromen der Frucht reifen zu lassen.

Umwandlung in Schrot und Mehl

Haselnussschrot

Schrot und Mehl werden durch Kleinschneiden der Haselnuss in kleine Stücke erreicht. Dies ergibt drei Produktarten, die sich in der Größe der zerschnittenen Stücke unterscheiden.

Umwandlung in Paste

Haselnusspaste

Die geröstete Haselnuss kann auch gemahlen und raffiniert werden, bis sich ein völlig homogener und sehr geschmackreicher Püree ergibt.

Share by: